Prof. Dr.-Ing. Antonello Monti

Prof. Dr.-Ing. Antonello Monti

RWTH Aachen

Board des N5GEH

Kontakt

Phone: +49 241 80 49700

E-Mail: post_acs@eonerc.rwth-aachen.de

Forschungsgebiet

Prof. Monti leitet das Institute for Automation of Complex Power Systems (ACS) als Institutsdirektor. Seine Forschungen betreffen Technologien für die neue Generation der Stromnetze, um die Integration erneuerbarer Energien zu maximieren und nutzerfreundliche sowie serviceorientierte Anwendungen zu ermöglichen. Das Institut besteht aus drei starken multidisziplinären Forschungsabteilungen: "Grid Dynamics", "Power System Control and Automation" und "ICT4Energy". Zu den Forschungsbereichen von Grid Dynamics gehören Netzdynamiken und -stabilität von Wechselstrom, hybride Wechselstrom- und Gleichstromnetze sowie die Überwachung und die Automatisierung von Stromnetzen. Die Abteilung "Power System Control and Automation" erforscht innovative Regelungskonzepte für zukünftige elektrische Netze sowie Automatisierungsfunktionalitäten zur Unterstützung des Netzmanagements. Der Bereich „ICT for Energy“ entwickelt neue Konzepte und Lösungen aus dem Bereich des Hochleistungsrechnens, Anwendungen für datengesteuerte Energiesysteme, Cloud-Computing Anwendungen, Echtzeitsimulation sowie verteilte Simulationen. Die gewonnenen Fortschritte in Theorie und Technologie werden in Smart Cities, flexiblen elektrischen Netzen, Forschung und Prüfung von Windkraftanlagen, und in der Erforschung von „Future Internet“ Anwendungen für den Energiesektor realisiert. ACS entwickelt und expandiert stetig eine zukunftsweisende Laboreinrichtung. Diese bietet Lösungen für Echtzeitsimulationen von elektrischen Netzen, Hardware-in-the-Loop Tests, Power Hardware-in-the-Loop Tests und kombinierte Simulation von elektrischen Netzen, Regelung sowie Kommunikationstechnologie.

Vita

Prof. Monti leitet seit Oktober 2008 als Gründungsdirektor das Institut für Automation of Complex Power Systems. Das Forscherteam besteht derzeit aus ca. 50 wissenschaftlichen Mitarbeitern und ist in einer Reihe an Projekten, gefördert von Deutschen Ministerien und der EU, im Bereich Verteilnetzautomatisierung und Modellierung und Simulation von Energienetzen aktiv. Bevor er an die RWTH Aachen wechselte, hat er für mehr als acht Jahre als Professor im Department of Electrical Engineering der University of South Carolina in den USA gearbeitet. Während dieser Amtszeit war er „Associate Director“ des Virtual Test Bed (VTB) Projekts, dessen Fokus auf Computersimulationen und Visualisierungen des modernen Energieverteilungssystems lag. Er entwickelte Echtzeiterweiterungen für VTB, die Hardware-in-the-Loop-Anwendungen ermöglichen. Zudem erweiterte er die Grenzen der Echtzeit-Simulation durch die Anwendung von PC-Clustern und FPGA-Technologien. Außerdem war der Leiter des Echtzeit- und Elektromechanik-Labor (REM Lab). Er begann seine wissenschaftliche Karriere an der Politecnico di Milano nach 4 Jahren Industrieerfahrung bei Ansaldo Industria. Prof. Monti war Koordinator des EU FP7 Projektes COOPERaTE und Technical Manager des EU FP7 Projektes FINESCE. Derzeit übt er die Position des Technical Managers in den EU H2020 Projekten SUCCESS und RESERVE aus und hat die Rolle als Koordinator des H2020 Projektes ADMS inne. Prof. Monti ist Empfänger des IEEE Field Medal Awards der Innovation in Society Infrastructure von 2017.